FAQ Fragen und Antworten


 

toc_openbook

Perl/CGI

zurück zu Programmierung

 

Perl steht für Practical Extraction and Report Language und ist eine Interpretersprache, die auf der Programmiersprache C und verschiedenen UNIX-Dienstprogrammen basiert. Ziel des Autors Larry Wall bei der Erstellung von Perl war es, eine Sprache zu entwickeln, die einerseits die wichtigsten Programmierbefehle wie Schleifen, Verzweigungen etc. enthält, andererseits aber auch die Möglichkeit bietet, leicht Such- und Ersetzungsoperationen wie in einem Editor durchzuführen.

 
Mithilfe Ihres FTP-Clients laden Sie die Scripte auf den Server hoch. Wenn Sie zur Erstellung des Scriptes nicht ein Unix-basiertes System (z.B. Linux) verwenden, müssen Sie die Scripte unbedingt im ASCII-Modus auf den Server übertragen. Wird dies nicht gemacht, bleiben Steuerzeichen am Zeilenende übrig, was zu Fehlermeldungen führt. Die Scripte müssen die Endung .pl oder .cgi haben und das „Ausführen“-Recht muss gesetzt sein (CHMOD 755).

 

Im Confixx-Webaccount können Sie einstellen, ob CGI-Programme nur im speziell dafür vorhandenen Ordner „cgi-bin“ funktionieren sollen (aus Sicherheitsgründen!) oder ob diese überall ausgeführt werden sollen. PHP-Scripte laufen überall. In erstem Fall müssen Sie die CGI-Scripte natürlich in dem entsprechenden Ordner ablegen.

 

Perl : /usr/bin/perl (anzugeben im Script #!/usr/bin/perl)

 

Um Scriptfehler in Perl-Scripts zu analysieren, kann folgende Zeile hinzugefügt werden: use CGI::Carp "fatalsToBrowser"; Diese bewirkt die Ausgabe von Fehlermeldungen an den Browser des Besuchers und eignet sich sehr gut zum Testen Ihrer CGI-Programme.